Lycopin in Tomaten?

Allgemein/Tomaten Infos

Lycopin in Tomaten?

Mit dem Kirschtomatensugo  bekommst du jetzt einen Lycopingpush. Warum der so gut ist?

 

Lycopin ist ein Carotinoid, das in großen Mengen in Tomaten vorkommt und unter anderem für die rote Farbe verantwortlich ist. Lycopin zählt zu den Antioxidantien und kann somit freie Radikale einfangen.

 

Freie Radikale setzen sogenannten Oxidationsprozesse in Gang. Die sind schlecht für Zellen im Körper. Krankheiten wie Krebs, Alzheimer, Arteriosklerose, Leberschäden durch Alkohol oder giftige Röststoffe beim Grillen setzen diese Oxidationsprozesse in Gang.

 

Freie Radikale gab es schon immer, vielleicht sind wir diesen durch Abgase und andere Umwelteinflüsse aber heute stärker ausgesetzt. Der Körper kann diese freien Radikale unschädlich machen. Dazu sind eben Stoffe wie Lycopin in Tomaten oder sekundäre Pflanzenstoffe in Olivenöl oder Senf wichtig.

 

Reife Tomaten enthalten sehr viel Lycopin und deutlich mehr als unreif geerntete. Dieses Lycopin wird dann auch noch für den Körper ideal verfügbar gemacht durch den langen Kochprozess. Denn das Kochen löst die Zellstrukturen auf und löst das Lycopin dabei heraus. Gibt man Fett, also in unserem Fall Olivenöl, beim Kochen dazu, dann erhöht sich die Aufnahmefähigkeit von Lycopin ebenfalls deutlich. Das heißt zusammen mit etwas Fett kann unser Körper noch mehr Lycopin aufnehmen und verwerten.

Leave us a comment

Produkte